Pressemitteilung zum IFTS: Pioniere einer zukunftsfähigen Wirtschaft - Fair Trade Unternehmen in Berlin

Berlin/Culemborg, 18. August 2022 – Vom 23. bis 26. August 2022 findet der International Fair Trade Summit (IFTS) in Berlin statt. Die Organisator*innen – die World Fair Trade Organization (WFTO) in Kooperation mit dem Forum Fairer Handel (FFH) – erwarten mehr als 300 internationale Gäste im Kulturquartier Silent Green in Berlin-Wedding. Der Gipfel ist damit die weltweit größte Zusammenkunft von Fair-Handels-Unternehmen und -Organisationen aus aller Welt. Ziel des IFTS ist es, die globale Gemeinschaft der Fair Trade Unternehmen mit führenden Köpfen der ethischen Wirtschaft sowie Vertreter*innen von gleichgesinnten sozialen und ökologischen Bewegungen zusammenzubringen, um gemeinsam an einer zukunftsfähigen Wirtschaft und der dringend notwendigen sozial-ökologischen Transformation zu arbeiten. Schirmherrin des IFTS ist Bundesministerin Svenja Schulze.

Die Covid-19-Pandemie, die Klimakrise sowie jüngst die Auswirkungen des Krieges gegen die Ukraine verschärfen den wirtschaftlichen Druck auf Produzent*innen und Arbeiter*innen, insbesondere im Globalen Süden. „Wir sehen mit großer Sorge, dass die konventionelle Wirtschaft in weiten Teilen für den kurzfristigen Profit und die Shareholder Value weiter auf die Ausbeutung von Menschen und Umwelt setzt“, erklärt Roopa Mehta, Präsidentin der WFTO. „Dabei verdeutlichen uns die globalen Krisen immer drastischer, wie sehr wir alle voneinander abhängig sind und das gängige Wirtschaftssystem uns an den Abgrund führt“, ergänzt Andrea Fütterer, Vorstandsvorsitzende des FFH. „Mehr denn je brauchen wir Fairen Handel und eine nachhaltiges Wirtschaftssystem“, betont Roopa Mehta.

Zukunftswerkstatt des Fairen Handels lädt zum Austausch ein

Dieser Gipfel wird einzigartig! Denn er ist Konferenz, Marktplatz, Begegnungsort und Zukunftswerkstatt in einem“, erklärt Andrea Fütterer, Vorstandsvorsitzende des FFH, im Namen der Gastgeber. Neben Workshops zu vielfältigen Zukunftsthemen der Fair-Handels-Bewegung, die auf dem Summit vertieft diskutiert werden sollen, wird es eine aufsehenerregende politische Aktion für ein starkes EU-Lieferkettengesetz, eine Fair Fashion Expo und eine Messe geben, auf der WFTO-Mitglieder aus der ganzen Welt ihre Produkte präsentieren und für Gespräche zur Verfügung stehen. „Wir freuen uns darauf, mit dem bolivianischen Sozial- und Umweltaktivisten Pablo Solón über fairen (und ökologischen) Handel und die Rolle anderer Geschäftsmodelle zu diskutieren, die die einzige zukunftsfähige Alternative sind, um einen systemischen Wandel zu erreichen. Der Austausch mit Aktivist*innen wie Morgan Ody von Via Campesina und Carla Reemtsma von Fridays for Future wird uns Inspiration für eine stärkere sektorübergreifende Zusammenarbeit für die Zukunft der globalen Fair-Trade-Bewegung geben“, ergänzt Leida Rijnhout, Geschäftsführerin der WFTO. Kurzum, der International Fair Trade Summit wird das politische Selbstverständnis der Bewegung stärken, neue Impulse bereitstellen und eine Aufbruchsstimmung erzeugen, um den Fairen Handel für zukünftige Herausforderungen zu wappnen.

WFTO-Mitglieder stehen für eine Zukunftsfähige Wirtschaft

Die in Berlin versammelten Fair Trade Unternehmen stehen für eine werteorientierte und zukunftsfähige Wirtschaft, die Kooperation und Solidarität fördert, statt auf Konkurrenz, Ausbeutung und Profitmaximierung zu setzen. „Wir freuen uns in Berlin auf den intensiven Austausch und die Vernetzung mit Bewegungen, die sich ebenfalls für die dringend notwendige sozial-ökologische Transformation einsetzen“, erklärt die Präsidentin der WFTO. „Zugleich ist der IFTS in Berlin für die Fair-Handels-Unternehmen eine einmalige Gelegenheit, die Vielfalt ihrer Lösungen für eine nachhaltige Wirtschaft sowie die Qualität, Innovation und Schönheit ihrer Produkte zu zeigen.“

service

Ausführliche Informationen zum Programm des Summits erhalten Sie hier.

Die englische Version dieser Pressemitteilung erhalten Sie hier. The Englisch version of this press release can be downloaded here.

Akkreditierung für den IFTS

Sie sind Journalist*in, Influencer*in oder Blogger*in und möchten sich gerne für den IFTS akkreditieren lassen. Bitte melden Sie sich hier für Ihren Special Pass an. Ihre Akkreditierung ist erst erfolgt, wenn wir dies bestätigt haben.

Was erwartet Sie auf dem IFTS?

Weltweit größtes Treffen von Fair Trade Unternehmen: Über 300 Vertreter*innen der fairen Wertschöpfungskette werden auf dem Berliner Gipfel zusammenkommen.

Die Chance, eine Gemeinschaft von Unternehmen kennenzulernen, die Menschen und Umwelt vor Profit stellen: Der IFTS bietet die Gelegenheit, sich eingehend mit einer großen Vielfalt von Unternehmen vertraut zu machen, die das Credo „People and Planet before Profit“ praktisch umsetzen und so aufzeigen, wie eine zukunftsfähige Wirtschaft aussehen könnte. Unter den Teilnehmer*innen sind Pionier*innen der nachhaltigen Mode wie Creative Handicrafts aus Indien, Global Mamas aus Ghana, Manos del Uruguay aus Uruguay und weitere Fair-Handels-Organisationen. Auch Fair-Trade-Unternehmen, die mit Geflüchteten arbeiten, werden dabei sein. Neben der Fashion Expo und Fair Trade Fair (s. Programmhighlights) wird es spezielle Stände für die Kollektion Beyond Beautiful, MADE51, welche Produkte von Geflüchteten präsentiert, und das Projekt Small but Perfectly Formed geben. 

Profilierte Redner*innen aus Politik, nachhaltiger Wirtschaft und Zivilgesellschaft:

Zu den internationalen Gastredner*innen des IFTS gehören der EU-Abgeordnete Bernd Lange, der bolivianische Sozial- und Umweltaktivist Pablo Solón, Manpreet Kalra, Gründerin der Beratungsagentur Art of Citizenry,  Morgan Ody von der Via Campesina und Carla Reemtsma von Fridays for Future. Ausführliche Informationen zu ihnen und vielen weitere Expert*innen aus dem Fairen Handel und der ethischen Wirtschaft, die auf dem IFTS wirken werden, erhalten Sie hier.

Programmhighlights des IFTS:

Politische Aktion „Change the Chain“:

Unter dem Motto „Change the Chain - All Trade must be Fair“ werden die Teilnehmer*innen des IFTS gemeinsam mit jungen Fair Trade Aktivist*innen sowie Vertreter*innen des Aktionsbündnisses Fairer Handel Berlin am 23.8. von 13:30 bis ca. 14 Uhr für ein starkes EU-Lieferkettengesetz demonstrieren. Die aufsehenerregende politische Aktion startet vor der Vertretung der Europäischen Kommission (Unter den Linden 78), führt zum Brandenburger Tor und wieder zurück.

Fair Trade Fair

Am 23. und 24.8. haben Sie auf der Fair Trade Fair im Silent Green die Chance zum persönlichen Austausch mit Vertreter*innen von 33 Fair-Trade-Unternehmen aus dem Globalen Süden. Sie bekommen dort Einblicke in deren einzigartige nachhaltige Produktionsmethoden und erleben die Produktvielfalt der unter dem Dach der WFTO vertretenen Organisationen von Mode, Schmuck und Wohndekoration bis hin zu Lebensmitteln und Getränken. Weiterer Informationen dazu sowie die Möglichkeit der Anmeldung für einen kostenlosen Special Pass zur Fair Trade Fair erhalten Sie hier.

Fashion Expo

Am 23.8. ab 19:30 Uhr sind Fans nachhaltiger und fairer Mode herzlich zur Fashion Expo in der Betonhalle des Silent Green eingeladen. Eröffnet wird diese von Staatssekretär Michael Biel als politischer Vertreter der Modestadt und Fair Trade Town Berlin. Nach einer kurzen Diskussionsrunde mit Vertreter*innen der Fashion Revolution und WFTO-Produzent*innen haben Sie die Möglichkeit, vom Studio MM4 liebevoll ausgewählte Looks von WFTO-Produzent*innen aus dem Nahen Osten, Asien, Afrika und Lateinamerika, allesamt fair, ökologisch und lokal hergestellt zu bewundern. Auch hier besteht die Möglichkeit, mit den Hersteller*innen ins Gespräch zu kommen und mehr über Produktionsprozess, Materialien und den Hintergrund der jeweiligen Initiative zu erfahren. Auch für diesen Teil des IFTs können Sie sich hier für einen kostenlosen Special Pass anmelden.

Pressekontakte

Sie habe Fragen, wünschen eine Akkreditierung zum IFTS oder sind an Interviewpartner*innen interessiert? Wir freuen uns auf Ihre Anfragen! 

Katrin Frank, Forum Fairer Handel e.V.

Tel.: +49 30 28045-259, E-Mail: presse@forum-fairer-handel.de

Michael Sarcauga, World Fair Trade Organization  

Tel.: +31 345 536487, E-Mail: michael@wfto.com

Bitte formulieren Sie Ihre Frage(n) an Herrn Sarcauga auf Englisch

Über die World Fair Trade Organization

Die World Fair Trade Organization (WFTO) ist eine Gemeinschaft von über 400 sozialen Unternehmen und Organisationen in über 75 Ländern, die sich zu 100 % dem Fairen Handel verschrieben haben. Um Mitglied der WFTO zu werden, muss ein Unternehmen nachweisen, dass es in seiner gesamten Geschäftstätigkeit das Wohl von Menschen und Umwelt in den Vordergrund stellt. Die WFTO überprüft mit ihrem Garantie-System, ob ihre Mitglieder wirklich Fair-Handels-Unternehmen sind. Da-

für bedarf es der Verankerung der zehn Grundsätze des Fairen Handels in ihren Betrieben und Lieferketten. WFTO-Mitglieder können demnach die Praktiken des Fairen Handels nicht auf einige wenige Produktlinien oder Rohstoffe beschränken, sondern müssen zu 100 % Fair-Handels-Unternehmen sein. Ist dies der Fall, dürfen sie das WFTO-Label verwenden – sowohl in der Unternehmenskommunikation als auch zur Kennzeichnung ihrer Produkte. | https://wfto.com

Über das Forum Fairer Handel

Das Forum Fairer Handel e.V. (FFH) ist der Verband des Fairen Handels in Deutschland. Sein Ziel ist, das Profil des Fairen Handels zu schärfen, gemeinsame Forderungen gegenüber Politik und Handel durchzusetzen und eine stärkere Ausweitung des Fairen Handels zu erreichen. Das FFH versteht sich als die politische Stimme der Fair-Handels-Bewegung in Deutschland und setzt sich für veränderte Regeln für Handel und Landwirtschaft weltweit ein. Das FFH erhebt jährlich umfangreiche Daten zu Umsätzen und Absatzmengen des Fairen Handels, auf deren Grundlage sich aktuelle Trends und Entwicklungen des Fairen Handels in Deutschland einschätzen lassen. Einmal im Jahr veranstaltet das Forum Fairer Handel die Faire Woche – die größte Aktionswoche des Fairen Handels in Deutschland. Das FFH ist Mitglied der WFTO. Das gilt auch für die Mehrheit seiner Mitglieder. | www.forum-fairer-handel.de

Cookies & Drittinhalte

Tracking (Matomo)
Google Maps
Videos (YouTube und Vimeo)

Detaillierte Informationen zu den einzelnen Cookies finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Speichern Alle akzeptieren
staging.forum-fairer-handel.de